PDF Drucken E-Mail

24.10.2010

SV Scherfede/Rimbeck II  - SV Menne II 4 : 4 (1 :3)

Tore: Michael Schütze, Jürgen "Laboe" Becker und Marian Schmidt (2)

Scherfede am Rande der Niederlage - Am Ende mit Glück ein Punkt


Ein windiges Spiel brachte in der ersten Halbzeit Scherfede einen grossen Vorteil.
Doch der Wind und eine spielerische Überlegenheit brachten keine richtigen Torchancen, da unsere "Zweite" kompakt in der Abwehr stand.
Ausserdem war das Kontern sehr erfolgreich. So erzielte Michael Schütze unter kräftiger Mithilfe auf Seiten Scherfedes das 1:0.
Wenig später erhöhte Marian Schmidt nach einem sehr schönen Alleingang auf 2:0. Laboe erzielte schliesslich per Kopf das 3:0 und die Zuschauer waren erstaunt.
In der 38. Spielminute kam der Gastgeber durch einen Abwehrfehler zum 1:3 Anschlusstreffer

In der zweiten Halbzeit kam statt des von Menne erhofften Windvorteils Regen auf und die Windstärke liess deutlich nach.
Scherfede nutzte die Apathie von Menne aus und drehte den Spielstand auf 4:3. Nur durch den glücklichen Umstand eines sehenswerten Schuß von Marian Schmidt, der abgefälscht im Tor landete, ist der unerwartete Punktgewinn zu verdanken.
In der zweiten Halbzeit hätte etwas mehr Initiative Mennes und eine kompaktere Abwehr zu einem besseren Ergebnis führen können...



SV Menne - TuS Bad Driburg 0 : 0

Punkt behalten - es war mehr drin

Allein in der ersten Halbzeit war mehr drin - einige Chancen führten leider nicht zum Tor.
Falco Hux hatte allein 3 Chancen aber leider war ihm kein Treffer vergönnt. Kevin Köhler konnte sich auch nicht in der Torschützenliste eintragen. Driburg hatte eine Chance, die von Kevin Köhler auf der Linie geklärt wurde.

Dei zweite Halbzeit brachte Regen und weniger Torchancen. 12 Minuten vor dem Ende der Partie hatte Driburg den ball über die Linie bugsiert - jedoch wurde vom Schiedsrichter auf Abseits erkannt.

Ein Punktgewinn oder ein zweifacher Punktverlust - darüber lässt sich streiten.

.